Tomodachi Dojo
 

Unser Dojo im neuen Kleid

Dezember 2018

Nicht nur der Japanische Tori schmückt nun unser Dojo. Die beiden Japanischen Kanji "Mushin" (ohne Gedanken) sowie das "Osu" Zeichen werden uns bei jedem Training begleiten. Sie erinnern uns daran, dass unser Dojo ein Ort ist in dem wir den Alltag draussen lassen, uns voll auf das Training konzentrieren, jederzeit Respekt zeigen und nie aufgeben.



Der "Enso" symbolisiert Erleuchtung
, Stärke, Eleganz, das Universum und die Leere. Die Öffnung im Kreis kann bedeuten, dass Fehlbarkeit ein essenzieller und inhärenter Bestandteil der Existenz ist. Die Perfektion liegt in der Imperfektion. In unserem Dojo herrscht ein Klima in dem Fehler machen erlaubt ist. Hauptsache man lernt daraus. 

Klicke auf den beiden Bilder für mehr Informationen zu "Mushin" und "Enso".

Interne Weiterbildungen zu den Themen "Mentale Stärke" und Coaching"

Nov. & Dez. 2018

Im November und Dezember widmeten wir uns zwei sportlichen Themen ohne dabei unser Dogi anzuziehen. Treffpunkt war der Sitzungsraum oberhalb von unserem Dojo.

Mit Dominik Riederer aus St. Gallen tauchten wir in die Welt der mentalen Stärke ein. Was ist Selbstbewusstsein? Ist "Never give up" DIE Grundlage für hohe Leistungs-/ Widerstandskraft? Wieso ist es wichtig aus der Mitte zu handeln? Woher hole ich meine Motivation? Wieso ist Misserfolg auch positiv? Welche Strategien helfen dir, dich selbst zu managen?

Sensei Luigi referierte im Dezember zum Thema "Coaching": Was ist der Unterschied zwischen Trainer und Coach? Welche Techniken kann ein Coach einsetzen damit der Wettkämpfer seine Leistung optimal abrufen kann? Wie wichtig ist die Wortwahl? Erhalten Emotionen einen Platz und welche Abläufe sind bei einem Kata- oder Kumite Turnier zu beachten? Ziel war es, die vielen Faktoren die einen guten Coach ausmachen, klar aufzuzeigen damit unsere Mitglieder für künftige Coach Aufgaben besser gewappnet sind.


Lob und Tadel vom Samichlaus

7.12.2018

Traditionsgemäss stattete uns der Samichlaus mit seinem Schmutzli einen Besuch im Dojo ab. Viele lobende Worte, ein wenig Tadel und einen Grittbänz für alle Kids hatte er mitgebracht. 

Auch dieses Jahr gab es einen Tomodachi Preis 2018 für gutes und respektvolles Verhalten. Bei den Bonsai Kids wurde Lucas, bei den älteren Karate Kids Talea ausgezeichnet. 


Gurtprüfung Kids

3.12.2018

In der Karate Kids Gruppe fand erneut für einige Kinder eine Gurtprüfung statt. Kihon, Idogeiko, Kämpfen, Konditions- und Kraftübungen wurden alle getestet und bewertet. Angefeuert wurden die Prüflinge von ihren Team-Gspöndli. 

Für einige war es die erste Prüfung. Durchs Band haben sich alle angestrengt und gezeigt, dass sie diesen Schritt gehen und die nächste Gurtstufe erreichen wollen. 

Mihailo, Tobias, Kaan, Talea, Leandro, Dario, Gian, Maylin, Nina, Levi, Nils und Juan, ihr habt es verdient und wir sind sehr stolz auf euch alle! Herzliche Gratulation und viel Spass auf eurem weiteren Karate Weg.


Züri Kata Cup - Turnierabschluss 2018 mit Paukenschlag

1.12.2018

In fast allen Alterskategorien und Stufen konnten es die Tomodachis nicht erwarten, in Otelfingen ihre besten Katas zu zeigen. Von 25 Teilnehmern erreichten 13 Karatekas einen Podestplatz. Und dies verteilt über alle Alterskategorien und Stufen. 

1. Platz: Talea, Mary-Ann, Carole und Jasmin 

2. Platz: Nikola, Javier und Michael 

3. Platz: Dario A., Robin Züblin, Jara, Sina, Loredana und Mirko

Sensei Luigis Bemühungen für das Karate in der Ostschweiz trugen Früchte. Auch die beiden Dojos aus Winterthur und Flums, mit denen wir engen Kontakt pflegen, dominierten gegenüber der restlichen Schweiz.

Besonders erfreut waren wir über den Zusammenhalt und das positive Teamgefühl, welches unsere Mitglieder ausstrahlten. Vielen Dank allen Tomodachi Schiedsrichter, Coaches, Fans, Mamis und Papis für eure Unterstützung! 


3. Schweizer Meistertitel für Sensei Julia

17.11.2018

She did it again! Sensei Julia erkämpfte sich an der Schweizer Meisterschaft in Wohlen, organisiert von der IFK, den ersten Rang im Leichtgewicht. Und zwar zum dritten Mal in Folge.

Die Vorbereitung hatte Sensei Julia sehr ernst genommen. Neben den vielen Intervall- und Krafttrainings feilte sie im Dojo mit den kampfwilligen Trainingskollegen wie u.a. Jannis, Mirko und Caver an der Technik und den Kombinationen. Diese wurden dann an Camps und Seminaren in der Schweiz und im Ausland getestet und vertieft. 

Der Trainingseinsatz resultierte  in Wohlen in zwei Waza-aris (halber Punkt wenn der Gegner weniger als drei Sekunden kampfunfähig ist), welche jeweils zum Sieg führten. 

Sensei Julia ist selbstkritisch, hat eine sehr offene Einstellung und scheut nicht vor Herausforderungen. Dies führt automatisch zu einer positiven Entwicklung und im besten Fall zu top Resultaten wie diesem. Dass sie sich zum dritten Mal als Schweizermeisterin im Leichtgewicht krönen lässt, ist kein Zufall. Sie hat es absolut verdient. Sie ist ein Vorbild für uns alle. Herzliche Gratulation! 

 

Es gruselt im Dojo

29.10.2018

Einmal pro Jahr verwandelt sich unser Dojo in einen dunklen, grausamen Raum mit halb toten kleinen Karatekas, die ganz komische Bewegungen machen.


Sensei An erneut Europameisterin

8.10.2018 

Caesars Spruch “Veni, vidi, vici”  traf am 7. Oktober auch auf Sensei An in Göteburg, Schweden, zu. Sie stand in der Disziplin Kata sehr überzeugend vor Deutschland und Kasachstan ganz oben auf dem Podest. Sensei An dominierte in allen Runden der Damen Kategorie und der Vorsprung wurde immer grösser. Sobald sie das Tatami betrat, wurde das Publikum still. Sie strahlte in diesem Turnier eine unglaubliche Ruhe und Entschlossenheit aus. 

Die vielen Jahre Erfahrung hat sie klar zu ihrem Vorteil genutzt. Sensei Luigi war als Coach dabei und hat wie kein anderer zum Erfolg beigetragen. Unser Dojo freut sich sehr und gratuliert herzlich!

Im Anschluss nutzten unsere beiden Senseis die Möglichkeit um bei Shihan Howard Collins zu trainieren. Er ist ohne Zweifel eine der grossen Ikonen im Kyokushin Karate.

  

Tomodachi Seminar: Sensei Muzi begeistert 


30.9.2018

Bereits zum 6. Mal fand das Tomodachi Seminar in Sirnach statt. Gross und Klein aus verschiedenen Kyokushin Organisationen der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein und Österreich fanden wiederum zusammen und trainierten den ganzen Nachmittag in der Halle Grünau. 

Gastinstruktor war Sensei Muzi aus Berlin. Als ehemaliger Weltklasse Kämpfer ist er immer noch top fit und kann entsprechend sein breites Know How im Kumite Bereich nicht nur erklären sondern auch vorzeigen.

Eine kleine Kata Gruppe bereitete sich mit den Senseis Luigi und An gezielt auf die bevorstehende EM in Schweden vor. Auch die Kids waren bestens betreut mit den Mörschwiler Senpais Walter und Nicci. Wir bedanken uns bei allen Instruktoren und Teilnehmern für diesen lehrreichen und motivierenden Nachmittag in freundschaftlicher Atmosphäre.


Tapfere Kids am Flumser Cup 

22.9.2018

Am 22. September nahm unser Dojo am Clicker Kumite Turnier in Flums teil. Robin war in einer grossen Kategorie eingeteilt und punktete mit seinen genauen Techniken und guter Ausdauer. Er wurde in der Kategorie bis 144cm Dritter. Shireen stand in einer Kategorie ab Gelbgurt mit ihren schnellen Beinen und ebenfalls guter Kondition nach sieben Runden auf dem hervorragenden zweiten Platz. 

Sina war bei den ganz Grossen ab 160cm mit einigen sehr starken Gegnern konfrontiert. Ihre Erfahrung sicherten ihr zwei Siege. Für einen Podestplatz reichte es aber leider nicht.

Unsere drei Krieger Mihailo, Odin und Tobias traten alle drei in der gleichen Kategorie an. Ihre Kontrahenten konnten die Schiedsrichter mehr überzeugen. Somit nahmen sie - wie auch Robin, Shireen und Sina - einen Rucksack voller Erfahrung mit nach Hause.  

Sensei Luigi und Senpai Drazen hatten die verantwortungsvolle Funktion als Schiedsrichter wahrgenommen. Schnelle Entscheidungen, stundenlange Konzentration, überzeugende Präsenz und z.T. Kritik von Coaches und Zuschauer führen dazu, dass Schiedsrichter den ganzen Tag unter Druck stehen. Ihnen gebührt ein grosses Lob, sich in der Freizeit eine solche Herausforderung zu stellen! Ohne Schiedsrichter gibt es keine Turniere.

Ebenfalls ein grosses Dankeschön an unsere Coaches, Melanie, Yara, Jara und Sensei An, die um das Wohl der tapferen Löwen und Löwinnen besorgt waren.


Tomodachi Camp - The Spirit of Friendship

12.8.2018

Auch dieses Jahr fand das Tomodachi Camp im schönen Hard am Bodensee statt. Unser Dojo organisiert das Camp zusammen mit dem Wolfurt Dojo. Über 100 Karatekas aus 25 verschiedenen Dojos nutzten die Gelegenheit zusammen zu trainieren. Mehrmals konnten die Teilnehmer ihre Schwerpunkte und die Intensität wählen und mit unterschiedlichen Instruktoren Know How austauschen. 

Einige internationale Freundschaften entstanden bereits beim ersten Camp 2001! Seitdem sind viele neue Gesichter dazu gekommen, aber der Spass am Training und der Fokus auf Karate für alle bleiben konstant. Unser Slogan “Tomodachi - The spirit of friendship” wird von allen Teilnehmern spürbar gelebt.

Den technischen Teil ihrer Prüfung hatten Mirko und Jannis bereits vorgängig im Dojo absolviert. Im Camp stand der Kumite Teil auf dem Programm. Unsere beide Tomodachis schlugen sich tapfer durch die zusätzlichen sechs Kampfrunden und angefeuert von allen schafften sie den letzten Teil der Prüfung mit Bravur. Tragt den Braungurt mit Würde, Bescheidenheit und Stolz, Mirko und Jannis. Herzliche Gratulation!


Traditionsgemäss wird die Freundschaft und Lebensfreude in unserem Camp nicht nur im Training gelebt. In Dirndl und Lederhose feierten wir am Samstagabend die Sayonara Party. Von unterschiedlichen Nationen, Dojos und Organisationen war keine Spur. 

Der “Best Spirit” Preis ging dieses Jahr bei den Damen an Elena (AT), bei den Kids an Lotte (BE) und bei den Herren an Sebastian (DE)

Link zu Tomodachi Camp 2019 (9.-11. August)


Das Unmögliche wird möglich in Japan

30.6.2018

Am 23. und 24. Juni fand in Tokyo das grösste Kyokushin Karate Turnier mit 3′000 Teilnehmern statt. Mit dabei war auch das Tomodachi Dojo, und dies erfolgreicher als erwartet!

Als Erstes fanden die Team Wettkämpfe statt. Senpai Carla und die Senseis Ciril & An traten als einziges Europäisches Team an. Ihnen gegenüber standen 32 Japanischen Teams! Als sie in der dritten Runde die letztjährigen Gewinner überraschend schlugen, zogen sie das erste Mal die Aufmerksamkeit der Japaner auf sich. Damit hatte niemand gerechnet. Für den Einzug ins Final reichte die Performance nicht. Das Basisvertrauen, später im Einzel Wettkampf etwas bewirken zu können, war aber bei allen dreien gewachsen.

Sensei Ans mentaler Fokus auf das Turnier in Japan war trotz einer Fuss Verletzung da und Sensei Luigi stand ihr als Coach zur Seite. Es gelang ihr in der Kategorie ü35 in allen Runden jeweils alle Schiedsrichterstimmen für sich zu gewinnen. Gleichzeitig kämpfte sich Carla auf dem Tatami nebenan in der Kategorie 19 bis 35 Jahre zum 2. Platz. 

Für die Schweiz eine völlig unerwartete und sehr stolze Bilanz!

Am 2. Wettkampftag startete Mirko im Kumite. Sein Kanadischer Gegner konnte mehr Druck aufbauen und den Kampf für sich gewinnen. Was bleibt ist eine aussergewöhnliche Erfahrung, in Japan gekämpft zu haben. 

Die Japaner sind Weltmeister im Bereich Organisation. Jung und Alt kämpften 2 Tage lang auf zwölf Wettkampfflächen gleichzeitig um die Ehre. Die detaillierte Kommunikation im Vorfeld sowie die Organisation vor Ort gewährleisteten einen reibungslosen Ablauf. 

Nach dem Turnier waren wir mehrmals bei den Shihans Tsukamoto und Koi im Dojo zu Gast. Nicht nur hatten wir die Ehre zusammen zu trainieren, sondern auch das gemeinsame Essen gehörte dazu. 

 Bereits vor dem Turnier haben wir gemeinsamen mit unseren Freunden aus Bayern und Österreich das Grab des Kyokushin Karate Gründers Sosai Oyama und das ehemalige Honbu Dojo in Ikebukuro besucht. 

Auch bei dieser Reise wurden wir daran erinnert, dass wir als Europäer im Bereich Disziplin, Respekt und Umgang noch sehr viel lernen können. Wir sind sehr dankbar für die vielen neuen Eindrücke! 

 

Winticup - Sina siegt und fünf weitere Podestplätze

11
.6.2018

Zehn Tomodachis starteten am 9. Juni in Winterthur am Kumite Turnier Winticup. Sina bewies, dass sie nicht nur im Kata überzeugen kann, sondern auch im Kämpfen top ist. Silvan, Shireen, Tobias, Melanie und Mirko erreichten alle den super dritten Platz. Gratulation!


Tomodachi Kata Cup - Wir sind ein starkes Team!

6.5.2018

Der Tomodachi Kata Cup fand zum 4. Mal statt und auch dieses Mal war es ein ereignisreicher Tag mit mehr als 200 teilnehmenden Karatekas. Für unser Dojo sicherlich der wichtigste Anlass des Jahres, denn nicht weniger als 44 Mitglieder und knapp 30 Helfer waren am Start. 

Auf sportlicher Ebene haben alle ihr Bestes gegeben. Viele wurden belohnt mit einer Medaille oder einem Pokal - unser Dojo siegte sogar klar bei der Gesamtwertung - aber viel wichtiger war der Zusammenhalt und die Freude am Karate. Sieger waren alle, die teilgenommen haben. Wir sind sehr stolz auf euch!

Vielen herzlichen Dank allen Mamis, Papis und Mitgliedern für das liebevolle Catering, die leckeren Kuchen, dafür dass ihr eure Sprösslinge begleitet, für das reibungslose Ausfüllen der Listen, für die leckere Verpflegung, die Moderation und die Parkhilfe, für das Coachen der Kids, die tollen Tombola Preise, das Dekorieren des Podestes, für den Auf- und Abbau der Halle. Wir sind ein starkes Team! Danke für alles! 

1. Platz

Almudena, Yara, Sina, Jasmin, Melanie, Team Gelbe Tomodachis (Sina, Jara, Mary-Ann), Team Kaeru (Soheil, Shireen, Carole), Team Midori Obi (Melanie, Jannis, Mirko)

 

2. Platz

Fabrizio, Robin, Svenja, Michi, Mirko, Team Blue Kids (Almudena, Jenny, Robin), Team Tomodachi Ladies (Anja, Angela, Jasmin)

 

3. Platz

Carole, Anja, Jannis, Team Tomodachi Girls (Ladina, Talea, Angelina), Team Lava Girls (Carole, Leonie, Sina)