Tomodachi Dojo
 

Tomodachi Camp - Hard (AT)

9. - 11. August 2019

Über 140 Karatekas aus der Schweiz, Österreich, Deutschland, Canada, Belgien, Dänemark und Croatien versammelten wie jedes Jahr in der schönen Bucht in Hard am Bodensee. Wer das erste Mal dabei war, liess sich schnell vom Camp Motto "The Spirit of Friendship" anstecken. Die positive Energie war allgegenwärtig und die ca. 30 Dojos verschmelzten wie Butter in der Sonne.

Die Instruktoren bemühten sich, für alle Stufen, Jung und Alt ein lehr- und abwechslungsreiches Trainingsprogramm anzubieten. Kumite, Kihon, Kata, Kraft- und Kondition wurden mit einer grossen Portion Spass und Humor zu einem unvergesslichen Cocktail gemischt. Zwei Instruktoren unterrichteten die Kids separat und diese freuten sich sichtlich über die zusätzlichen spielerischen Einlagen.

Wer viele Kalorien verbrennt, braucht gutes Essen. Dafür sorgte das Restaurant Stögi's mit einer Auswahl an nahrhafte und leckere Mahlzeiten.

Instruktoren:
Shihan Koen Spitaels (BE)
Sensei Sacha Décosterd (CH)
Sensei Luigi Polimeno (CH)
Sensei Norbert Linder (AT)
Sensei Michiel Vleminckx (BE)
Sensei Julia Ziemska (AT)
Sensei An Polimeno (CH)
Senpai Memo Eryilmaz (DE)
Senpai Isabel Büchler (CH)

Das Tomodachi Camp ist ausserdem über die Landesgrenzen für die legendäre Sayonara Party bekannt. Wer hart trainiert, darf am letzten Abend auch auf der Tanzfläche alles geben. Und dies traditionsgemäss in Dirndl und Lederhosen :-) Nachdem die Best Spirit Preise bei den Kids, Damen und Herren verkündet wurden und die Kids rechtzeitig im Bett lagen, wurde der "Never Give Up" Spirit ausgiebig bis spät in die Nacht zelebriert.

Link zum Bericht auf der WKO Homepage: http://www.wko.or.jp/suicamp2019/?fbclid=IwAR2jhq8dMZTWwTynSXOwOPgFZWEX-hb87bp286V8chetzDcs7F8hc1yzM9U


Deutsches Sommerlager - Ostsee

27. - 31. Juli 2019

Sensei An wurde als Gastinstruktorin nach Warnemünde eingeladen. Javi und Jannis begleiteten sie und zusammen verbrachten sie fünf schöne Kyokushin Tage am Strand. Morgens um 6.15 stand jeweils 40 Min. Joggen auf dem Strand und eine kurze, allgemeine Kata Lektion für die ganze Gruppe auf dem Programm. An den Vormittags- und Nachmittagslektionen wurde verschiedene Male in Gruppen unterrichtet damit Kihon, Idogeiko und Kata stufengerecht vertieft werden konnten. 

Die Sonne schenkte uns angenehme Trainingsverhältnisse und für die FKK (!) Strandbesucher war unsere Gruppe in Weiss eine lustige Abwechslung zum Sonnenbaden. Für die Kumite Einheiten konnten wir auf die Halle ausweichen. Ein Nachmittag verbrachten wir mit Beach Volleyball und Tanz unter der Leitung vom Weltmeister im klassischen Tanz! Ergänzt mit Chill-Out Zeit abends und einer Sayonara Party mit Grill war das Sommerlager eine schöne Kombination von Karate und Urlaub an einem wunderschönen Ort. Vielen Dank an die Deutsche Organisation DKO für die einwandfreie Durchführung und die geschätzte Einladung! Osu

Link zum Bericht auf der WKO Homepage: http://www.wko.or.jp/deucamp/


Okawa Fight Club

7. Juli 2019

Regel Nr. 1: Es wird nicht darüber geredet! :-)
Die Idee entstand in Vilnius an der EM und bereits auf der Heimreise wurde das Reglement entworfen. Das Okawa Dojo aus Baden bietet mit dem Fight Club eine Plattform wo Kumite Liebhaber unter Wettkampfbedingungen Erfahrungen sammeln können. Nicht nur für Wettkämpfer sondern auch für Schiedsrichter sind solche Treffen wichtig. Im kleineren Rahmen ist der Austausch nämlich intensiver und persönlicher. Von unserem Dojo kämpften Mirko, Jannis und Javi. Der nächste Fight Club findet am Samstag, 23. November statt. Wir hoffen, dann auch einige Kämpferinnen begrüssen zu dürfen.


Nicht nur unsere Braut Jasy in Weiss

6. Juli 2019

Unsere Jasy hat ihrem Schatz, Michi das Ja-Wort gegeben. Dies wollten wir uns natürlich nicht entgehen lassen. Unseren Segen haben wir dem frisch vermählten Brautpaar mit einigen lauten Kiais gegeben. Michi durften wir bereits als äusserst hilfsbereiter und lieber Mann kennen lernen. Wir sind uns sicher, dass die Jasy in guten Händen ist und dass dem Paar eine schöne Zukunft bevor steht!


Spontanes Grillfest

27. Juni 2019

Im Sommer muss nicht immer trainiert werden und kann man sich auch Mal spontan zum Grillieren treffen. "Carpe diem" leben auch wir im Tomodachi Dojo.


Abenteuertraining Kids

26. Juni 2019

Bei heissen Temperaturen hat sich eine Schar abenteuerlustigen Karate Kids in den Wälder Wiezikons auf den Weg gemacht. Nachdem sie mit den Bäumen gekämpft hatten, standen einige lauten Kiais und Kicks auf dem Programm. 

Etwas Abkühlung verschaffte der Fluss im Wald wo die Trainer ein nasses und dreckiges Parcours in Petto hatten. Die Freude war gross, Mal unkonventionell im Training "die Sau rauszulassen".


 Kolibri Cup - Flims

15. Juni 2019

Als Gastmitglied der IFK durfte unser Dojo beim 35. Kolibri Cup im schönen Flims mitkämpfen. Dieses kleine aber feine Turnier erwies sich als gutes Aufbauturnier im Vollkontakt Kumite für unsere Jugendliche. Shireen und Sina wurden in der gleichen Kategorie Erste resp. Zweite. Jara und Soheil erreichten beide den dritten Rang. Sensei An, Jannis und Yara amtierten als Coaches und Sandsack. Für zusätzliche mentale Unterstützung waren die Papis im Einsatz. Mit nach Hause nahmen wir einige blaue Flecken (Kyokushin Tattoos) und vor allem: Lust auf mehr! Vielen Dank an das organisierende Dojo aus Ilanz.


European Fullcontact Camp - Belgien

31. Mai - 2. Juni 2019

Das 2. European Camp, welches den Fokus auf eine Zusammenarbeit zwischen allen Kyokushin Karate Verbänden legt, fand erneut in Belgien statt, aber diesmal am schönen See in Butgenbach. Von der SKS (Shinkyokushin Karate Switzerland) vertraten unser Dojo und das Okawa Dojo aus Baden die Schweiz. Unsere beiden Senseis Luigi und An durften neben 20 weiteren z.T. hochkarätigen Kyokushin Legenden als Instruktoren auftreten. Die 280 Teilnehmer konnten mehrmals ihre Gruppen wählen und so die Schwerpunkte im Bereich Kumite oder Kata selber setzen.


Gurtprüfungen

27. Mai 2019

Der intensive Mai schliessen wir mit Blau- und Gelbgurtprüfungen in der Ninjagruppe wie auch eine Gelb- und Grüngurtprüfung bei den Erwachsenen ab. Folgende Mitglieder tragen mit Stolz ihre neue Stufe, davon einige mit Farbwechsel. 

Ninjas:
Talea, Soe, Leandro, Almudena, Kaan, Odin, Fabrizio, Robin, Dario und Jenny

Jugendliche & Erwachsene:
Mary-Ann, Jara, Leonie, Carole, Shireen, Soheil, Sina, Melanie und Michi

Herzliche Gratulation für euren Trainingsfleiss das ganze Jahr durch! Wir wünschen euch viel Spass auf eurem weiteren Karate Weg.


Winticup 

25. Mai 2019

Traditionsgemäss nahm unser Dojo auch dieses Jahr am Winticup teil. Für verschiedene Kinder war dies das erste Kampfturnier (ohne Kontakt). Das Aufwärmen und Coachen übernahmen einige Erwachsene und erstmals auch unsere Jugendliche. Ihre langjährige Turniererfahrung konnten sie für diese neue Rolle super einsetzen und sie schienen sich mit dieser Verantwortung sichtlich wohl zu fühlen. Vielen Dank für eure Unterstützung!

Das Doppel KO-System (man scheidet erst nach zwei verlorenen Kämpfen aus dem Turnier aus) führte dazu, dass alle wertvolle Erfahrungen sammeln konnten. Um einen Podestplatz zu erreichen war es aber ein langer Weg und es brauchte viel Spirit und eine gute körperliche Verfassung. 

Im Gegensatz zu den Kindern kämpften die Erwachsene mit leichtem Kontakt. Sauber ausgeführte Techniken und Schnelligkeit waren gefragt. Sehr stolz sind wir darüber, dass sich unsere Tomodachis sowohl bei den Damen wie auch bei den Herren bis zum Schluss durchsetzen konnten.

Jannis stand zum ersten Mal mit Hemd und Fliege als Schiedsrichter auf der Wettkampffläche. Sensei Luigi war mit 25 Jahren Schiedsrichtererfahrung etwas routinierter.

1. Platz
Kids: Shireen
Erwachsene: Melanie, Mirko

2. Platz
Kids: Soheil, Carole

3. Platz
Kids: Talea, Sina
Erwachsene: Michi


Tomodachi Kata Cup - Ein grossartiges Team

11. Mai 2019

Bereits zum fünften Mal fand der Tomodachi Kata Cup in der Halle Ägelsee in Wilen statt. Ca. 170 Kinder und 110 Erwachsene aus sieben Länder zeigten spannende Begegnungen. Unser Turnier ist zu einem der grössten Kyokushin Karate Turniere in der Schweiz geworden. Die vielen fairen Kategorien pro Gurtfarbe finden Anklang. 

Nicht nur Einzel sondern auch im Team fanden Wettkämpfe statt. Wenn drei Karatekas synchron performen und sich Kraft und Präzision bis in die Perfektion vereinen, ist dies ganz schön eindrücklich. In diesen Kategorien zeigte sich die Schweiz von ihrer besten Seite. Kein anderes Land hatte eine Antwort auf die „Swiss Quality“. Im spannenden Team-Final setzten sich bei den Braun- und Schwarzgurten zu Recht die frischgebackenen Vizeweltmeister der IFK gegen die SKS Kata Freaks durch.

Ein weiteres Highlight war sicher die „Golden League“, eine zusätzliche Kategorie in dem nur Schwarzgurte mit internationaler Erfahrung gegen einander antreten. In Wilen kamen die Besten der Besten der Schweiz zusammen um sich mit dem Ausland zu messen. Bei den Frauen siegte zum vierten Mal in Folge die Schweizerin Senpai Carla Gallati. Bei den Herren stand dieses Jahr Schweden ganz oben. Sensei Luigi Polimeno, amtete als Turnierrichter und trug die Verantwortung über 44 Schiedsrichter. 

Insgesamt 40 Mitglieder von unserem Dojo traten als Wettkämpfer an. Beeindruckende 18 Podestplätze holten Gross und Klein an diesem ereignisvollen Tag. Der Tomodachi Kata Cup war aber für uns viel mehr als ein Wettkampf. Der Zusammenhalt und die Hilfsbereitschaft der Mitglieder und Helfer waren deutlich spürbar. Viele Eltern waren engagiert und haben zu einer reibungslosen Durchführung beigetragen. Einige Teilnehmer welche zum ersten Mal unser Turnier besuchten, waren Zeuge, dass wir die Freundschaft – „Tomodachi“ auf Japanisch – richtig leben. Ein Kompliment, welches wir höher einstufen als die grossartigen Erfolge unserer Mitglieder.

1. Platz
Kids: Nina, Team Tomodachi Winner (Elias, Jonas, Nils)
Erwachsene: Jasmin, Melanie, Team Shadow Hunters (Sina, Soheil, Carole)

2. Platz
Kids: Levi, Talea, Jara, Sina, Team Schneewittchen und die 2 Zwerge (Levi, Gian, Ladina), Team Super Girls (Jara, Mary-Ann, Jenny), Team Avokados (Leonie, Shireen, Carole)
Erwachsene: Schnuddergoofä (An, Carla, Ciril)

3. Platz
Kids: Nils, Jonas, Carole, Team Orange Kids (Nina, Anna, Talea)
Erwachsene: Mirko

Herzliche Gratulation an allen Teilnehmer und nochmals vielen Dank für die Hilfsbereitschaft!


Abschied Sensei Julia

18.4.2019

Auch wenn Sensei Julia mit ihrem sympathischen Österreichischen Dialekt klar keine gebürtige Schweizerin ist, sie gehörte nach sechs Jahren in Helvetien zu uns wie das Sand zum Meer. Sie hat in dieser Zeit unser Dojo bereichert wie kaum jemand, war immer für alle da, hat mit uns Stürme und Höhepunkte erlebt. Gemeinsam mit den Senseis Luigi und An hat sie hinter den Kulissen wichtige Entscheidungen getroffen, welche die Zukunft von unserem Dojo geprägt haben. Stets war sie für ein Karate "Ausflug" zu haben und so haben wir viele nationale und internationale Events gemeinsam erlebt und sind zusammen gewachsen.

Klar, wir sind traurig im Herzen, dass Sensei Julia künftig nicht mehr zu unserem Dojo Alltag gehört! Aber der Kopf weiss, dass sie loszulassen das einzige Richtige ist. Also haben wir dies mit einem Abschiedstraining getan. Die persönlichen Abschiedsworte und VIELE Tränen die nach den lustigen Aufgaben folgten, werden uns noch lange in Erinnerung bleiben! Sensei Julia, du wirst uns fehlen... Aber wir werden uns zum Glück bei vielen Kyokushin Events regelmässig über den Weg laufen. Leb wohl in deiner Heimatstadt Wien!


Sensei An zum vierten Mal Europameisterin

13.4.2019

Vom 13.-14. April 2019 fand in Vilnius, der Hauptstadt Litauens, die Shinkyokushin Karate Europameisterschaft statt. Sensei An, sowie Senpai Carla und Sensei Ciril aus dem Okawa Dojo in Baden, hatten im Vorfeld sehr intensiv gemeinsam trainiert und sich bis zur Perfektion ausgetauscht, um am Tag X so wenig wie möglich dem Zufall zu überlassen.

Sensei Ciril kam Runde um Runde weiter und besiegte starke Gegner aus Litauen, Georgien und Ungarn. Nur dem Kata Europameister aus dem Vorjahr musste er sich geschlagen geben. Somit erreichte er den sensationellen 3. Platz. Sensei An und Senpai Carla besiegten beide ihre Gegnerinnen in den Vorrunden und trafen nun leider im Viertelfinale aufeinander. Ein sehr schwieriger Moment für beide, denn in diesem Moment muss man die Freundschaft kurz ablegen und sich auf seine Leistung konzentrieren, alle anderen Emotionen müssen beiseite gelassen werden. Beide performten von ihrer allerbesten Seite. Der Moment, an dem die Schiedsrichter ihre Fähnchen in die Höhe hielten, liess Spannung, Freude und Enttäuschung im gleichen Augenblick explodieren. Sensei An hatte gewonnen und stand im Halbfinale. Diesen Moment konnte sie allerdings nicht geniessen. Sie war enttäuscht, dass diese Begegnung bereits so früh kommen musste. 

Sie musste sich nach einer sichtlich emotionsgeladeten kurzen Pause aber sehr schnell wieder fangen, denn das Turnier war noch nicht vorbei. Im Halbfinal meisterte sie die Begegnung mit einer starken Litauerin mit Bravour und stand somit im Finale. Noch eine Gegnerin und der Titel war erneut ihrer. Auf der einen Seite Sensei An, die bereits 2 EM-Titel zu verzeichnen hatte und auf der anderen Seite eine junge Litauerin. Beide zeigten ihre Katas voller Präzision und Härte. Mit eisernem Blick und dem lautesten Kampfschrei des Turniers gewann jedoch Sensei An den Europameistertitel 2019!

Mit Sicherheit kein leichtes Turnier, dennoch ist die Ausbeute bei 3 Teilnehmern mit einem 1. und einem 3. Platz mehr als zufriedenstellend. Und wieder einmal wurde bewiesen, dass auch ein kleines Land wie die Schweiz ein Wörtchen auf der internationalen Bühne mitzureden hat, und zwar ein ganz schön lautes! 

Grosses Lob gebührt Sensei Luigi. Er schafft den Spagat zwischen Beruf, Familienvater, Nationalmannschaftstrainer und Dojoleiter von unserem Tomodachi Dojo. Seine Bescheidenheit und Begeisterungsfähigkeit kombiniert mit den 37 Jahren Karate Erfahrung sind der treibende Motor hinter alle unseren Erfolge im Dojo. 


Gurtprüfung Kids

5.4.2019

Die Gurtprüfung ist immer wieder ein wichtiger Meilenstein für unsere Mitglieder. Unter der strengen Aufsicht von den Trainer haben die Kinder ihr Bestes gegeben. Mit vielen lauten Kiais und "Never Give Up" Spirit haben sie gezeigt, dass sie einen Schritt weiter kommen wollten. Alle Bereiche vom Karate wie Kihon, Kata, Kumite aber auch Kraft und Kondition standen am letzten Tag vor den Osterferien auf dem Programm. Die Erleichterung war gross, als verkündet wurde, dass alle bestanden hatten. Weiter so!


Reife Leistung am Pilatus Cup in Kriens

23.3.2019

Einige Ninjas nahmen gestern das erste Mal am Pilatus Cup in Kriens teil, ein Kumiteturnier mit Kontakt. Ein spezieller Moment und auch einschneidend für den weiteren Weg. Wir als Trainer aber auch die Eltern sind positiv überrascht vom Spirit den unsere Jugendliche gezeigt haben, von ihrer offenen Einstellung Neuem gegenüber und die Überlegenheit mit welcher sie gekämpft haben. Soheil: 2x unentschieden und dann wegen Gewicht verloren. Shireen, Carole und Sina alle in der gleichen Kategorie: Shireen 1., Carole 3. und Sina 4. 
Am Vormittag nahm unser Dojo in der Kategorie Kata teil. Im Vorfeld haben wir zwei Katas an die Regeln vom organisierenden Verband IFK angepasst, was bei den meisten unter Turnier druck schwierig umzusetzen war. Verständlich! Nichtsdestotrotz war es eine gute Erfahrung. Mary-Ann gewinnt überzeugend bei den Geldgurt Girls.  Eine reife Leistung! Der Nachwuchs schläft nicht...  

 


Kata Seminar in Mörschwil

17.3.2019

120 Karatekas ab Blaugurt - mehrheitlich aus der Ostschweiz - nutzten die Gelegenheit, sich an einem intensiven Nachmittag in Mörschwil weiterzubilden. Auch dieses Jahr war unser Dojo mit Teilnehmern und Instruktoren vertreten. Vielen Dank den Dojos Winterthur und Mörschwil für die einwandfreie Organisation!


Karate in der Schule

12.3.2019

Im Februar und März durften wir mit der 2. Klasse in Ettenhausen/Aadorf ein Pilotprojekt "Karate im Sportunterricht" durchführen.

Hauptziele:
   1) Wie werde ich widerstandsfähiger?
   2) Ich lerne meine körperlichen und mentalen Stärken und Schwächen kennen.

Angefangen mit einer Klassenzimmer Lektion über Japan und das Karate allgemein folgten vier Lektionen klassisches Karatetraining. Wir sind dankbar, durch das Karate viel mehr als eine Sportart vermitteln zu können.


Belgian Open Kata, Shinkyokushinkai La Louvière

3.3.2019

Zusammen mit dem Okawa Dojo Baden repräsentierten wir unseren Verband SKS Shinkyokushin Karate Switzerland an der offenen Belgischen Meisterschaft. Mit knapp 300 Teilnehmern gehört dieses Turnier zusammen mit unserem Tomodachi Kata Cup zu den grössten Kataturnieren in Europa.

Da wir bereits zwei Tage vorher anreisten, blieb noch Zeit übrig für ein Training, kulinarische Intermezzi sowie touristische Ausflüge in Brüssel wie das Atomium und der eindrückliche Grosse Markt. Diese gemeinsame Zeit stärkt das Teamgefühl und trägt zum Erfolg bei. Am Turniertag waren wir also bestens gelaunt und mental bereit.

Zuerst stand für uns der Team Wettkampf auf dem Programm. Melanie, Javier und Mirko fehlten lediglich eine Fahne für ein Weiterkommen. Sensei An zeigte zusammen mit Senpai Carla und Sensei Ciril eine souveräne erste Kata. Im Halbfinal passierte ihnen aber einen gravierenden Fehler, welcher trotz klarer Dominanz nicht zum Sieg führen konnte. Jetzt galt es, die Enttäuschung so schnell wie möglich weg zu stecken, den Fokus zu bewahren und sich auf den individuellen Wettkampf zu konzentrieren.

Unser Kataturniergirl, Melanie, machte es allen vor und siegte bei den 37 (!) Grüngurten nach fünf Runden. Die Schweizer Messlatte war gesetzt. Jasmin hatte bei den Blaugurten einen starken Gegner, konnte aber ihre beste Kata zeigen. Javi und Mirko kamen beide in den Vorrunden bis ins Halbfinal weiter. Dort waren die Gegner stärker, was dazu führte, dass sie den 3. und 4. Platz unter sich auskämpfen mussten. Diesmal siegte Mirko mit einer überzeugenden Kata.

Senpai Carla, Sensei Ciril und Sensei An holten bei den Damen und Herren Schwarzgurten jeweils das Maximum raus. Technik, Kraft, Fokus waren alle da, diesmal keine Fehler, Siege mit jeweils allen Schiedsrichterstimmen. Carla wurde zweite, Ciril und An siegten. Ein grosses Lob gebührt ebenfalls unserem Coach, Sensei Luigi!

 

Pastaplausch

22.2.2019

Eingeleitet wurde der Abend mit einer Vorführung von unserem Katateam Melanie, Mirko und Javi als Generalprobe vor der Belgischen Meisterschaft. Nachher ging es hinauf in den 1. Stock für den gemütlichen Teil des Abends. Unser Dojo ist nicht nur mit einem toll eingerichteten Trainingsraum gesegnet, sondern auch mit einer komplett ausgestatteten Küche. 

Nach Apéro und Salat war höchste Zeit für die 30 Min. Jahresrückblick mit unseren eigenen Mitgliedern in der Hauptrolle. In der Zwischenzeit kocht die Pasta. Wir staunen jedes Jahr über die zahlreichen und vielfältigen Erlebnisse die uns das Karate bietet. Bevor wir die verschiedenen mitgebrachten Pastasaucen und Desserts ausprobieren, schauen wir gemeinsam die Termine für 2019 an. Material für einen tollen Film Ende Jahr ist genügend vorhanden. Wer welche Rolle einnimmt, noch offen.


Gurtprüfung

21.2.2019

Jeden Schritt muss man sich im Karate verdienen - mit Fleiss, Schweiss und Durchhaltewille. Der Weg ist manchmal steinig und der Spagat mit Beruf und Alltag nicht immer einfach. Wer aber ein klares Ziel vor Augen hat und von Freunden begleitet wird, kann über sich hinaus wachsen. Unterstützt von unseren Braungurten absolvierten Nadia und Samantha ihre erste Prüfung. Angela und Jasmin tragen nun endlich die schöne Farbe Blau und Loredana erkämpfte sich nach laaaaanger Trainingspause den gelben Gurt zurück. Tragt euren neuen Gurt mit Stolz, Ladies, denn ihr habt ihn verdient! 


Pizzaessen Ninjas

10.1.2019

Wie in den letzten Jahren liessen wir mit unseren fortgeschrittenen Jugendlichen in gemütlicher Atmosphäre das Jahr passieren. Mal ohne Dogi und mit Pizza lässt es sich im Dojo auch gut verweilen.


Unser Dojo im neuen Kleid

Dezember 2018

Nicht nur der Japanische Tori schmückt nun unser Dojo. Die beiden Japanischen Kanji "Mushin" (ohne Gedanken) sowie das "Osu" Zeichen werden uns bei jedem Training begleiten. Sie erinnern uns daran, dass unser Dojo ein Ort ist in dem wir den Alltag draussen lassen, uns voll auf das Training konzentrieren, jederzeit Respekt zeigen und nie aufgeben.


Der "Enso" symbolisiert Erleuchtung
, Stärke, Eleganz, das Universum und die Leere. Die Öffnung im Kreis kann bedeuten, dass Fehlbarkeit ein essenzieller und inhärenter Bestandteil der Existenz ist. Die Perfektion liegt in der Imperfektion. In unserem Dojo herrscht ein Klima in dem Fehler machen erlaubt ist. Hauptsache man lernt daraus. 

Klicke auf den beiden Bilder für mehr Informationen zu "Mushin" und "Enso".

Interne Weiterbildungen zu den Themen "Mentale Stärke" und Coaching"

Nov. & Dez. 2018

Im November und Dezember widmeten wir uns zwei sportlichen Themen ohne dabei unser Dogi anzuziehen. Treffpunkt war der Sitzungsraum oberhalb von unserem Dojo.

Mit Dominik Riederer aus St. Gallen tauchten wir in die Welt der mentalen Stärke ein. Was ist Selbstbewusstsein? Ist "Never give up" DIE Grundlage für hohe Leistungs-/ Widerstandskraft? Wieso ist es wichtig aus der Mitte zu handeln? Woher hole ich meine Motivation? Wieso ist Misserfolg auch positiv? Welche Strategien helfen dir, dich selbst zu managen?

Sensei Luigi referierte im Dezember zum Thema "Coaching": Was ist der Unterschied zwischen Trainer und Coach? Welche Techniken kann ein Coach einsetzen damit der Wettkämpfer seine Leistung optimal abrufen kann? Wie wichtig ist die Wortwahl? Erhalten Emotionen einen Platz und welche Abläufe sind bei einem Kata- oder Kumite Turnier zu beachten? Ziel war es, die vielen Faktoren die einen guten Coach ausmachen, klar aufzuzeigen damit unsere Mitglieder für künftige Coach Aufgaben besser gewappnet sind.


Lob und Tadel vom Samichlaus

7.12.2018

Traditionsgemäss stattete uns der Samichlaus mit seinem Schmutzli einen Besuch im Dojo ab. Viele lobende Worte, ein wenig Tadel und einen Grittbänz für alle Kids hatte er mitgebracht. 

Auch dieses Jahr gab es einen Tomodachi Preis 2018 für gutes und respektvolles Verhalten. Bei den Bonsai Kids wurde Lucas, bei den älteren Karate Kids Talea ausgezeichnet. 


Gurtprüfung Kids

3.12.2018

In der Karate Kids Gruppe fand erneut für einige Kinder eine Gurtprüfung statt. Kihon, Idogeiko, Kämpfen, Konditions- und Kraftübungen wurden alle getestet und bewertet. Angefeuert wurden die Prüflinge von ihren Team-Gspöndli. 

Für einige war es die erste Prüfung. Durchs Band haben sich alle angestrengt und gezeigt, dass sie diesen Schritt gehen und die nächste Gurtstufe erreichen wollen. 

Mihailo, Tobias, Kaan, Talea, Leandro, Dario, Gian, Maylin, Nina, Levi, Nils und Juan, ihr habt es verdient und wir sind sehr stolz auf euch alle! Herzliche Gratulation und viel Spass auf eurem weiteren Karate Weg.


Züri Kata Cup - Turnierabschluss 2018 mit Paukenschlag

1.12.2018

In fast allen Alterskategorien und Stufen konnten es die Tomodachis nicht erwarten, in Otelfingen ihre besten Katas zu zeigen. Von 25 Teilnehmern erreichten 13 Karatekas einen Podestplatz. Und dies verteilt über alle Alterskategorien und Stufen. 

1. Platz: Talea, Mary-Ann, Carole und Jasmin 

2. Platz: Nikola, Javier und Michael 

3. Platz: Dario A., Robin Züblin, Jara, Sina, Loredana und Mirko

Sensei Luigis Bemühungen für das Karate in der Ostschweiz trugen Früchte. Auch die beiden Dojos aus Winterthur und Flums, mit denen wir engen Kontakt pflegen, dominierten gegenüber der restlichen Schweiz.

Besonders erfreut waren wir über den Zusammenhalt und das positive Teamgefühl, welches unsere Mitglieder ausstrahlten. Vielen Dank allen Tomodachi Schiedsrichter, Coaches, Fans, Mamis und Papis für eure Unterstützung! 


3. Schweizer Meistertitel für Sensei Julia

17.11.2018

She did it again! Sensei Julia erkämpfte sich an der Schweizer Meisterschaft in Wohlen, organisiert von der IFK, den ersten Rang im Leichtgewicht. Und zwar zum dritten Mal in Folge.

Die Vorbereitung hatte Sensei Julia sehr ernst genommen. Neben den vielen Intervall- und Krafttrainings feilte sie im Dojo mit den kampfwilligen Trainingskollegen wie u.a. Jannis, Mirko und Caver an der Technik und den Kombinationen. Diese wurden dann an Camps und Seminaren in der Schweiz und im Ausland getestet und vertieft. 

Der Trainingseinsatz resultierte  in Wohlen in zwei Waza-aris (halber Punkt wenn der Gegner weniger als drei Sekunden kampfunfähig ist), welche jeweils zum Sieg führten. 

Sensei Julia ist selbstkritisch, hat eine sehr offene Einstellung und scheut nicht vor Herausforderungen. Dies führt automatisch zu einer positiven Entwicklung und im besten Fall zu top Resultaten wie diesem. Dass sie sich zum dritten Mal als Schweizermeisterin im Leichtgewicht krönen lässt, ist kein Zufall. Sie hat es absolut verdient. Sie ist ein Vorbild für uns alle. Herzliche Gratulation! 

 

Es gruselt im Dojo

29.10.2018

Einmal pro Jahr verwandelt sich unser Dojo in einen dunklen, grausamen Raum mit halb toten kleinen Karatekas, die ganz komische Bewegungen machen.


Sensei An erneut Europameisterin

8.10.2018 

Caesars Spruch “Veni, vidi, vici”  traf am 7. Oktober auch auf Sensei An in Göteburg, Schweden, zu. Sie stand in der Disziplin Kata sehr überzeugend vor Deutschland und Kasachstan ganz oben auf dem Podest. Sensei An dominierte in allen Runden der Damen Kategorie und der Vorsprung wurde immer grösser. Sobald sie das Tatami betrat, wurde das Publikum still. Sie strahlte in diesem Turnier eine unglaubliche Ruhe und Entschlossenheit aus. 

Die vielen Jahre Erfahrung hat sie klar zu ihrem Vorteil genutzt. Sensei Luigi war als Coach dabei und hat wie kein anderer zum Erfolg beigetragen. Unser Dojo freut sich sehr und gratuliert herzlich!

Im Anschluss nutzten unsere beiden Senseis die Möglichkeit um bei Shihan Howard Collins zu trainieren. Er ist ohne Zweifel eine der grossen Ikonen im Kyokushin Karate.

  

Tomodachi Seminar: Sensei Muzi begeistert 


30.9.2018

Bereits zum 6. Mal fand das Tomodachi Seminar in Sirnach statt. Gross und Klein aus verschiedenen Kyokushin Organisationen der Schweiz, Deutschland, Liechtenstein und Österreich fanden wiederum zusammen und trainierten den ganzen Nachmittag in der Halle Grünau. 

Gastinstruktor war Sensei Muzi aus Berlin. Als ehemaliger Weltklasse Kämpfer ist er immer noch top fit und kann entsprechend sein breites Know How im Kumite Bereich nicht nur erklären sondern auch vorzeigen.

Eine kleine Kata Gruppe bereitete sich mit den Senseis Luigi und An gezielt auf die bevorstehende EM in Schweden vor. Auch die Kids waren bestens betreut mit den Mörschwiler Senpais Walter und Nicci. Wir bedanken uns bei allen Instruktoren und Teilnehmern für diesen lehrreichen und motivierenden Nachmittag in freundschaftlicher Atmosphäre.


Tapfere Kids am Flumser Cup 

22.9.2018

Am 22. September nahm unser Dojo am Clicker Kumite Turnier in Flums teil. Robin war in einer grossen Kategorie eingeteilt und punktete mit seinen genauen Techniken und guter Ausdauer. Er wurde in der Kategorie bis 144cm Dritter. Shireen stand in einer Kategorie ab Gelbgurt mit ihren schnellen Beinen und ebenfalls guter Kondition nach sieben Runden auf dem hervorragenden zweiten Platz. 

Sina war bei den ganz Grossen ab 160cm mit einigen sehr starken Gegnern konfrontiert. Ihre Erfahrung sicherten ihr zwei Siege. Für einen Podestplatz reichte es aber leider nicht.

Unsere drei Krieger Mihailo, Odin und Tobias traten alle drei in der gleichen Kategorie an. Ihre Kontrahenten konnten die Schiedsrichter mehr überzeugen. Somit nahmen sie - wie auch Robin, Shireen und Sina - einen Rucksack voller Erfahrung mit nach Hause.  

Sensei Luigi und Senpai Drazen hatten die verantwortungsvolle Funktion als Schiedsrichter wahrgenommen. Schnelle Entscheidungen, stundenlange Konzentration, überzeugende Präsenz und z.T. Kritik von Coaches und Zuschauer führen dazu, dass Schiedsrichter den ganzen Tag unter Druck stehen. Ihnen gebührt ein grosses Lob, sich in der Freizeit eine solche Herausforderung zu stellen! Ohne Schiedsrichter gibt es keine Turniere.

Ebenfalls ein grosses Dankeschön an unsere Coaches, Melanie, Yara, Jara und Sensei An, die um das Wohl der tapferen Löwen und Löwinnen besorgt waren.


Tomodachi Camp - The Spirit of Friendship

12.8.2018

Auch dieses Jahr fand das Tomodachi Camp im schönen Hard am Bodensee statt. Unser Dojo organisiert das Camp zusammen mit dem Wolfurt Dojo. Über 100 Karatekas aus 25 verschiedenen Dojos nutzten die Gelegenheit zusammen zu trainieren. Mehrmals konnten die Teilnehmer ihre Schwerpunkte und die Intensität wählen und mit unterschiedlichen Instruktoren Know How austauschen. 

Einige internationale Freundschaften entstanden bereits beim ersten Camp 2001! Seitdem sind viele neue Gesichter dazu gekommen, aber der Spass am Training und der Fokus auf Karate für alle bleiben konstant. Unser Slogan “Tomodachi - The spirit of friendship” wird von allen Teilnehmern spürbar gelebt.

Den technischen Teil ihrer Prüfung hatten Mirko und Jannis bereits vorgängig im Dojo absolviert. Im Camp stand der Kumite Teil auf dem Programm. Unsere beide Tomodachis schlugen sich tapfer durch die zusätzlichen sechs Kampfrunden und angefeuert von allen schafften sie den letzten Teil der Prüfung mit Bravur. Tragt den Braungurt mit Würde, Bescheidenheit und Stolz, Mirko und Jannis. Herzliche Gratulation!


Traditionsgemäss wird die Freundschaft und Lebensfreude in unserem Camp nicht nur im Training gelebt. In Dirndl und Lederhose feierten wir am Samstagabend die Sayonara Party. Von unterschiedlichen Nationen, Dojos und Organisationen war keine Spur. 

Der “Best Spirit” Preis ging dieses Jahr bei den Damen an Elena (AT), bei den Kids an Lotte (BE) und bei den Herren an Sebastian (DE)

Link zu Tomodachi Camp 2019 (9.-11. August)


Das Unmögliche wird möglich in Japan

30.6.2018

Am 23. und 24. Juni fand in Tokyo das grösste Kyokushin Karate Turnier mit 3′000 Teilnehmern statt. Mit dabei war auch das Tomodachi Dojo, und dies erfolgreicher als erwartet!

Als Erstes fanden die Team Wettkämpfe statt. Senpai Carla und die Senseis Ciril & An traten als einziges Europäisches Team an. Ihnen gegenüber standen 32 Japanischen Teams! Als sie in der dritten Runde die letztjährigen Gewinner überraschend schlugen, zogen sie das erste Mal die Aufmerksamkeit der Japaner auf sich. Damit hatte niemand gerechnet. Für den Einzug ins Final reichte die Performance nicht. Das Basisvertrauen, später im Einzel Wettkampf etwas bewirken zu können, war aber bei allen dreien gewachsen.

Sensei Ans mentaler Fokus auf das Turnier in Japan war trotz einer Fuss Verletzung da und Sensei Luigi stand ihr als Coach zur Seite. Es gelang ihr in der Kategorie ü35 in allen Runden jeweils alle Schiedsrichterstimmen für sich zu gewinnen. Gleichzeitig kämpfte sich Carla auf dem Tatami nebenan in der Kategorie 19 bis 35 Jahre zum 2. Platz. 

Für die Schweiz eine völlig unerwartete und sehr stolze Bilanz!

Am 2. Wettkampftag startete Mirko im Kumite. Sein Kanadischer Gegner konnte mehr Druck aufbauen und den Kampf für sich gewinnen. Was bleibt ist eine aussergewöhnliche Erfahrung, in Japan gekämpft zu haben. 

Die Japaner sind Weltmeister im Bereich Organisation. Jung und Alt kämpften 2 Tage lang auf zwölf Wettkampfflächen gleichzeitig um die Ehre. Die detaillierte Kommunikation im Vorfeld sowie die Organisation vor Ort gewährleisteten einen reibungslosen Ablauf. 

Nach dem Turnier waren wir mehrmals bei den Shihans Tsukamoto und Koi im Dojo zu Gast. Nicht nur hatten wir die Ehre zusammen zu trainieren, sondern auch das gemeinsame Essen gehörte dazu. 

 Bereits vor dem Turnier haben wir gemeinsamen mit unseren Freunden aus Bayern und Österreich das Grab des Kyokushin Karate Gründers Sosai Oyama und das ehemalige Honbu Dojo in Ikebukuro besucht. 

Auch bei dieser Reise wurden wir daran erinnert, dass wir als Europäer im Bereich Disziplin, Respekt und Umgang noch sehr viel lernen können. Wir sind sehr dankbar für die vielen neuen Eindrücke!